DIE FUE METHODE

Im Sinne einer nachhaltigen Abhilfe gegen Kahlheit, sind Haar-Transplantationen nach dem FUE-Verfahren, die am häufigsten durchgeführten Eingriffe in der plastischen Chirurgie. Der Eingriff wird von nahezu allen plastischen Chirurgen angeboten. Die Tatsache, dass es fast alle anbieten, bedeutet dabei aber nicht, dass auch alle eine ähnlich gutes Ergebnis abliefern können. Viele Haarkliniken und Fachärzte, also Leute, die diesen Job professionell ausführen, sind leider oft nicht auf dem aktuellsten Stand der technischen Entwicklungen.
Jeder, der sich irgendein ein Gerät zur Haar-Transplantation anschafft, gibt vor, Haarrekonstruktionen durchzuführen. An diesem Punkt müssen Sie, als Patient, sehr vorsichtig sein. Eine Haartransplantation ist ein signifikanter chirurgischer Eingriff, der nicht so einfach umkehrbar, bzw. revidierbar ist. Sie müssen sich vor dem Eingriff unbedingt sehr eingehend erkundigen um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Worauf Sie bei der Wahl des Chirurgen und der Haarklinik achten sollten:

FUE Haarrekonstruktion und die Gestaltung des vorderen Haaransatzes

Ihr Facharzt für FUE Haarrekonstruktion muss in der Lage sein, die Gestaltung Ihres Haars und der vorderen Linie des Haaransatzes, sowie die Dichte Ihres Haars, richtig umzusetzen. Man muss wissen, wie der Verlauf der Wellenlinien am vorderen Haaransatz auszusehen hat, und in welchem Maße die Dichte des Haars von vorn nach hinten zunehmen muss.
Sie sollten bei der Wahl des Facharztes für Haar-Transplantationen auf Referenzen achten, ausführliche Informationen zur Planung und Gestaltung anfordern, und sich Musterexemplare durchgeführter Eingriffe ansehen.

Die Bestimmung der jeweils richtigen Wuchsrichtung der Haarwurzeln

Bei chirurgisch durchgeführten Haarrekonstruktionen kommen grundsätzlich 2 verschiedene Verfahren zum Einsatz. Eines dieser Verfahren, wird FUT-Verfahren genannt, das andere wird als FUE-Verfahren bezeichnet. Das mittlerweile als konventionelle Methode angesehene FUT Verfahren, ist heute nicht mehr so weit verbreitet. Stattdessen wird das FUE-Verfahren bevorzugt, das im Vergleich, viele Vorteile bietet.

Die FUE-Haarrekonstruktion erfolgt dadurch, dass Haarwurzeln aus dem resistenteren Bereich am Hinterkopf entnommen, und in den kahlen Bereich umgesiedelt werden. Die am Hinterkopf entnommenen Haarwurzeln müssen dann noch nach Länge und Wuchsrichtung sortiert werden. Es ist sehr wichtig, dass die entnommenen Haarwurzeln im gesamten Verlauf dieses Prozesses unversehrt bleiben.

Nachdem die für die Transplantation vorgesehenen Grafts sortiert sind, werden Furchen für die Aufnahme der Haarwurzeln im kahlen Bereich gebildet, der für die Transplantation vorgesehen wurde. Die vorsortierten Haarwurzeln werden dann einzeln in diese Furchen eingebettet. Dies die wichtigste Phase einer Haarrekonstruktion. Ein besonders guter Chirurg kann so natürlich wirkende Ergebnisse erzielen, dass der Unterschied zur Natur gar nicht mehr erkennbar ist. Natürlich ist es dafür unabdingbar, dass der frontale Haaransatz richtig geplant, die Haardichte um den Stirnbereich korrekt ermittelt, und die natürliche Wuchsrichtung bei der Transplantation der Haarwurzeln richtig berücksichtigt wurde.

Der Grund, weshalb für die Transplantation vorgesehene Haarwurzeln am Hinterkopf entnommen werden

Haar im Bereich des Hinterkopfes fällt nicht aus, da es nicht sensibel auf Testosteron reagiert. Haarwurzeln aus dem Hinterkopf bevorzugt, weil sie nicht dazu neigen, auszufallen. Falls aufgrund einer anderen Erkrankung auch am Hinterkopf nicht mehr ausreichend Haar zur Verfügung steht, können auch Haarwurzeln aus anderen Bereichen des Körpers, wie aus der Brust entnommen werden.

Nach einem per FUE Verfahren durchgeführten Eingriff

Haar, das nach einem per FUE Verfahren durchgeführten Eingriff beginnt, zu wachsen, fällt im Schnitt innerhalb eines Monats aus. Dies ist ein nach der Haartransplantation zu erwartender, ganz normaler Vorgang. Nach diesem Ausfallen des Haars, wächst innerhalb von etwa 5 Monaten, bleibendes Haar aus den transplantierten Haarwurzeln nach.
Je nach eingesetztem Verfahren, wächst neues Haar aus etwa 90% der transplantierten Haarwurzeln heran. Die erste Haarwäsche wird in der Haarklinik durchgeführt, bei der die Patienten ausführliche Informationen dazu erhalten, wie die zukünftigen Haarwäschen durchzuführen sind.

Preisgestaltung bei FUE Haartransplantationen

Bei FUE Haartransplantationen gibt es keine festen Preise. Der Preis des Verfahrens unterscheidet sich von Patient zu Patient, und je nach angewandtem Verfahren. Der Preis orientiert sich hauptsächlich an der Anzahl der Haarwurzeln, die zu transplantieren sind, sowie an der individuellen Gestaltung des Verfahrens.

Haarkliniken kalkulieren ihre Preise anhand der zu entnehmenden Graft-Anzahl, des empfohlenen technischen Verfahrens, sowie weiterer Faktoren. Danach kann sich der Patient zu der Haartransplantation entscheiden.