WAS IST DIE FUE METHODE BEI DER HAARTRANSPLANTATION?

Die Haartransplantation mit FUE (Follicular Unit Extraction) oder Haartransplantationsmethode durch die Übertragung und Implantation einzelner follikulären Einheiten wird seit 2003 mit Erfolg eingesetzt. Die Extraktion follikulärer Einheiten stellt eine innovative skalpellfreie Haartransplantationsmethode dar, die dazu neigt, alle andere Haartransplantationsmethoden zu ersetzen. Zur Durchführung der FUE Technik ist eine langjährige und spezielle Ausbildung des plastischen Chirurgen erforderlich, da es sich um einen sehr detaillierten, schwierigen und äußerst anspruchsvollen Verfahren handelt.

Erfolgsraten nach Haartransplantation mit der FUE-Technik

Die präoperative Planung und intraoperative Verteilung der Haarfollikel, sind die entscheidenden Faktoren für den Erfolg der Haartransplantation. Beide sind von den  Fähigkeiten und der Erfahrung des plastischen Chirurgen abhängig. Für eine erfolgreiche Haartransplantation mit FUE sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Das Alter des Patienten
  • Die Gesichtsmerkmale
  • Das Stadium der Alopezie
  • Die Anzahl der verfügbaren Haarfollikel
  • Die Erwartungen des Patienten
  • Die Möglichkeit einer erneuten Haartransplantation in der Zukunft

 

Die Planung des Prozesses und die Verteilung der Haarfollikel während der Haarimplantation muss individuell den Bedürfnissen des Patienten entsprechend angepasst werden. Drei Voraussetzungen sollten erfüllt sein:

  • Die Haartransplantation sollte möglichst weniger Konsequenzen auf der Donor- und Empfänger-Region haben (keine Narben, gleichmäßige Abdeckung).
  • Durch die FUE sollte ein natürliches Aussehen angestrebt werden.
  • Durch das Verfahren sollte die bestmögliche Haardichte erreicht werden unter Berücksichtigung der Dauer der Sitzung, der verfügbaren Haarfollikeln und der Bedürfnisse des Patienten.

 

Wenn die o.g. Voraussetzungen erfüllt sind, beträgt die Erfolgsrate in der Advanced Hair Clinics 95-98%.

Die Stadien der Haartransplantation mit FUE

Die Stadien der FUE-Technik sind die folgenden:

  • Bestimmung und Anzeichnen der Donor-Region und Applikation der örtlichen Betäubung vor der Durchführung des Verfahrens.
  • Extraktion der Follikel eins zu eins mit einem speziellen automatisierten Gerät (automated FUE extractor).
  • Aufbewahrung der Haarfollikel bis zu maximal sechs Stunden in einer feuchten und kalten Umgebung von 2-4 Grad Celsius.
  • Bestimmung und Anzeichnen des Implantationsbereiches (Empfänger-Region), in dem die durch die FUE-Technik extrahierten follikulären Einheiten implantiert werden.
  • Implantation der follikulären Einheiten mit einem speziellen Implantationsgerät (implanter device). Die Haarimplantation mit Übertragung einzelner Haarfollikel kann wie folgt durchgeführt werden:
  1. Mit der Schaffung kleiner Öffnungen (slots), in welchen die Implantate eingeführt werden. Die Öffnungen werden mit einer feinen Nadel oder mit einer Stanze (alte Methode) geöffnet. In den meisten Haarkliniken wird sowohl bei der FUT-Strip-Technik als auch bei der FUE-Technik immer noch die alte Methode der Schaffung von kleinen Einstechlöchern durchgeführt. Anschließend werden die follikulären Einheiten in diesen mit der Hilfe eine Pinzette oder mit Hilfe eines Implanters eingepflanzt. Diese Technik ist mit erheblichen Blutungen und Schwellungen verbunden. Zudem ist häufig das kosmetische Ergebnis nicht natürlich aussehend, da die Implantation der Haarfollikel in der richtigen Richtung und den richtigen Winkel mit einer Pinzette nicht gewährleistet werden kann.
  2. Mit direkter Einführung der Transplantate ohne die Schaffung kleiner Öffnungen, sondern mit Hilfe spezieller Implantationsgeräte (Einpflanzung mit implanter device). Dadurch können Traumata und Narbenbildungen im Bereich der Empfänger-Region vermieden werden. Die Haare werden in der richtigen Richtung und den richtigen Winkel implantiert, da sich das Implantationsgerät an die Bedürfnisse jeder Körperregion anpassen kann.

In unseren Parterkliniken wird nur die One Step FUE-Technik durchgeführt. Dabei ist die Schaffung kleiner Öffnungen für die Implantate im Donor-Bereich nicht erforderlich. Somit kann das Risiko permanenter postoperativen Narben beseitigt werden und das bestmögliche kosmetische Ergebnis angestrebt werden.

Die Ergebnisse nach Haartransplantation mit FUE-Technik

Die Ergebnisse nach einer Haartransplantation mit FUE sind von der Erfahrung des durchführenden Arztes abhängig und können von befriedigenden bis ausgezeichnet sein. Die Haarwuchsrate nach der Follicular Unit Extraction ist in der Regel sehr hoch, über 95%. Bei ausreichender Planung ist das Endergebnis vollkommen natürlich.

Das Haarwachstum nach der Transplantation erfolgt schrittweise. Die meisten Haare bleiben direkt nach der Haartransplantation erhalten und können innerhalb der ersten Tage wachsen. Einige fallen jedoch innerhalb der ersten 2-6 Wochen, aufgrund ihres Übergang in die Telogenphase aus. Darüberhinaus wachsen sie erneut allmählich in den ersten 10 Monaten nach der Haartransplantation nach. Es wurde beschrieben, dass sogar bis zu 18 bis 24 Monaten nach der Operation zum weiteren Haarwachstum kommen kann. Grundsätzlich gilt folgendes: Bei einer Durchführung der Haartransplantation im Bereich des vorderen Haarkranzes oder der Haarlinie oder im Gesichtsbereich (z.B. Barthaartransplantation, Augenbrautransplantation etc.) kommt es, aufgrund der reichen Durchblutung, zu einem schnellen Haarwachstum. Es wurde beobachtet, dass das Haarwachstum innerhalb der ersten 4-6 Monate nach der Haartransplantation mit der FUE-Methode zu 80% in den o.g. Lokalisationen abgeschlossen ist. Die transplantierten Haare sind permanent und verhalten sich wie normale Haare.

Um die bestmögliche Haardichte pro Fläche zu erreichen oder um große Regionen bei fortgeschrittenem Haarausfall abdecken zu können sind in der Regel zwei Sitzungen erforderlich. Die minimal-invasive Natur der FUE-Technik, im Vergleich zu der Strip-Technik, erlaubt eine mögliche zukünftige Anwendung der gleichen Donor-Region für eine erneute Haartransplantation, wenn die Behaarung ausreichend ist.

Haartransplantation mit Follicular Unit Extraction (FUE) – Vorteile

Die Haartransplantation mit der Extraktion und Implantation einzelner follikulärer Einheiten hat im Vergleich zu der FUT oder Strip-Technik zahlreiche Vorteile, sodass die letzte langsam von der ersten ersetzt wird:

  • Die Haartransplantation mit der FUE-Technik ist skalpellfrei und somit minimal-invasiv (minimally invasive) und wird nur in örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Bei der FUE-Technik kommt es zu leichter oder keiner Blutung (im Gegensatz zu FUT).
  • Die FUE-Haartransplantationstechnik hinterlässt keine Narben im Bereich der Donor-Region.
  • Geringgradige oder keine Schmerzen nach der Sitzung.
  • Schnelle Rückkehr zu den täglichen Aktivitäten nach der Haartransplantation.
  • Ein Wundverschluss ist im Bereich der Donor-Region nicht erforderlich. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit von postoperativen Infektionen minimiert.
  • Die FUE erlaubt eine einheitliche Anwendung der Donor-Region.
  • Bei der FUE ist die genaue Bestimmung der angewendeten Haartransplantate möglich. Zudem ermöglicht die Methode follikuläre Einheiten im Bereich der Donor- Region für eine zukünftige Haartransplantation zu schonen.
  • Das Komplikationsrisiko ist sehr niedrig. Selten kann es zum Stirnödem oder Follikulitis kommen.
  • Die Haartransplantation mit der FUE-Technik ermöglicht die nicht sichtbare Haarextraktion aus verschiedenen Körperregionen z.B. Brust, Rücken, Bart.
  • Das Verfahren ist sowohl für kleine (z.B. Augenbrauen) als auch für großflächige Haartransplantationen ideal. Anderseits wird bei der FUT-Technik auch für kleine Operationen eine ganze Hautstreife entnommen, was konsequenterweise zu Schmerzen, Narben und Blutungen führen kann.

Einsatz der FUE-Technik in anderen Körperregionen

Die FUE wird auch bei den folgenden Fällen erfolgreich eingesetzt:

  • Bei Verdünnung der Augenbrauen. Aufgrund der regelmäßigen Haarentfernung kommt es zu einer Reduktion oder komplettem Haarverlust der Augenbrauen. Die Übertragung und Implantation follikulärer Einheiten ist die beste und natürlichste Methode zur Behebung dieses kosmetischen Problems. Die Augenbrauen sehen im Vergleich zu einer Tätowierung wieder voll und natürlich aus…. 
  • Die Wiederherstellung eines idiopathischen oder nach Trauma induzierten spärlichen Bartwuchs. Oft ist die Verdichtung des Barthaars oder die Füllung von Lücken im Barthaar gewünscht. Die FUE stellt eine sehr versprechende Methode mit hervorragenden Ergebnissen dar, wenn die Operation von qualifizierten und erfahrenen Ärzten durchgeführt wird.
  • Transplantieren von Narben nach vormaliger Haartransplantation mit der FUT-Strip-Technik. Viele Patienten, die in der Vergangenheit mit der Strip-Technik operiert wurden, werden noch einer zweiten Operation zur Abdeckung der dysmorphen Narben am Hinterkopf untergezogen.

Sagen Sie uns, was Sie beschäftigt. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Mit dem kahler werdenden Haar fühlte ich mich zunehmend unwohler, ich war einfach nicht mehr so unbeschwert wie früher und wurde bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten auf Smart Medical aufmerksam. Also vereinbarte ich einen Beratungstermin. Mein Eindruck, den ich dabei von Smart Medical bekam, war derart positiv, dass ich mich sehr rasch entschloss eine Haarverpflanzung machen zu lassen. Ein Jahr nach der Behandlung, kann ich mit recht sagen – es war die richtige Entscheidung.

Kundenerfahrung Smart Medical
Thomas Sattlegger
Wien

Vom Smart Medical Beratungsgespräch bis hin zum ärztlichen Aufklärungsgespräch vor Ort in der Klinik verlief alles komplikationslos und einfacher als erwartet. Kann ich nur empfehlen.

Haartransplantation Erfahrung
Markus Carnol
München

JETZT GRATIS WHITEPAPTER „HAARTRANSPLANTATIONS GUIDE“ DOWNLOADEN!

 

Hier haben Sie die Möglichkeit sich unser 20-seitiges gratis Whitepaper „Haartransplantation Guide“ voller Expertentipps  abzuholen. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, wie das Haartransplantationsverfahren funktioniert, was zu erwarten ist und worauf es ankommt, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

* Eingabe erforderlich

Sie haben sich erfolgreich für den Download eingetragen